Johannes Kepler Universität Linz (JKU)

No warranty for correctness & completeness!
This site will be updated with no ads and linked to its KMedu opportunities
as soon as the provider subscribes to this service!
(sample pages: training, university, community, conference)

Monthly Featured

Featured Provider
Johannes Kepler Universität Linz (JKU)Custom logo

Johannes Kepler Universität Linz (JKU) offers the following Knowledge Management education and training opportunities:

Sozial- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät > Institut für Wirtschaftsinformatik > Communications Engineering > Kompetenzzentrum
Wissensmanagement 1)

Studiengänge

Bachelor- und Masterstudiengänge

  • Masterstudium Wirtschaftsinformatik (Studienschwerpunkt: „Information & Knowledge Management“**)
      Spezialmodule: Strategische IT-Planung; Software Business; Methoden und Konzepte des Information Engineering & Management; Business Engineering & Management; Advanced Business Engineering & Management; Anwendungen des Business Engineering & Management; Service Engineering; Advanced Service Engineering; Semantic Technologies; Data Warehousing oder Data Mining

Aufbaustudium/Universitätslehrgänge

  • Master of Business Administration (MBA) “Angewandtes Wissensmanagement”** 2)
      Block 1: “Grundlagen des Wissensmanagements” Module
      – Angewandtes Wissensmanagement: Entwicklung von sozialer Kompetenz und offenen Unternehmenskulturen
      – Data- and Web-Engineering
      – Grundlagen des Wissensmanagements und Intellectual Capitalizing
      – Relevante Grundlagen der Organisationslehre und des Prozessmanagements
      – Relevante Grundlagen des Knowledge Engineering
      – Technologien zur sozialen und inhaltlichen Vernetzung

      Block 2: “Konzeptionen und Umsetzungen” Module
      – Organisationales Lernen
      – Projektabwicklung und Fallstudien
      – Werkzeuge und Technologien

      Block 3: “Vertiefungen und Praxis” Module
      – Ausgewählte Kapitel aus Werkzeuge, Technologien und Organisationalem Lernen
      – Projekt Wissensmanagement

      Master Thesis & Abschlussprüfung

  • Master of Advanced Studies (MAS) “Angewandtes Wissensmanagement” 2)

Zertifizierung

  • Certified Master Seminar: Prozess- und Wissensmanagement Kompakt (Universitätszertifikat: Zertifizierter Master in Prozess- und Wissensmanagement)** 3)
  • VIST-ICKM Certified Knowledge Manager4)
    – Level 1-3: Knowledge Manager, Senior Knowledge Manager, Executive Knowledge Manager
    (Projekt: International Endorsement in Knowledge Management/internationales Anerkennungsprogramm für WissensmanagerInnen)

Workshops & Seminare

  • 17. Juni 2015 Artikulation als Schlüssel für wechselseitiges Verstehen (lernen)
  • Anrechenbare Workshops
    • Wie Bedeutung in Organisationen entsteht
    • Contentmanagement im Enterprise 2.0
    • Motivationstheorien
    • Unternehmensorganisation und Unternehmensentwicklung
    • Lernen in Organisationen
    • Wissensmanagement-Projekte managen
  • 01.06.2007 Szenariotechnik: Wie sich lernende Organisationen mit ihrer Zukunft beschäftigen. Eine Heranführung an Thematik und Methodik
  • 23.03.2007 Workshop Die Zukunft ist uns fremd: Die Entstehung von implizitem Wissen in Wertschöpfungsnetzwerken
  • Plenarworkshops (zweimal jährlich; Marktplatz (Ergebnisse und Methoden derArbeitsgruppen) & Vortragsbereich)
    6. Plenarworkshops des Zentrums für Wissensmanagement, 2. März 2006
    5. Plenarworkshops des Zentrums für Wissensmanagement, 21. September 2005
    4. Plenarworkshop des Zentrums für Wissensmanagement, 3. März 2005
    3. Plenarworkshop des Zentrums für Wissensmanagement, 15. September 2004
    2. Plenarworkshop des Zentrums für Wissensmanagement, 11. Februar 2004
    1. Kick-off-Workshop “Go on Knowledge Management”, 18. Juni 2003
  • Leading Edge Workshops
    – Dez 2005: Putting Knowledge Networks into Action: Diskursive Analyse und Kompetenzaufbau
    – Jul 2004: Explizieren impliziten Wissens: Mit der Repertory Grid Technik zum impliziten Wissen (mit SoL Austria)
    – Mai 2004: Organisationale Wissensstrukturierung: Ontologie-Bildung und Meta-Modellierung
  • (Inter-)Aktiv-Workshops
    18.05.2007 Interaktiv-Workshop “Lernen” lernen: Über Möglichkeiten, metakognitive Fähigkeiten zu erwerben
    03.11.2006 Interaktiv-Workshop Montessori-orientierte Strukturierung von Wissen
    Dez 2004: Aktiv-Workshop: Montessori-orientierte Wissenstrukturierung II: Vertiefende Anwendungen
    Nov 2004: Aktiv-Workshop: Montessori-orientierte Wissenstrukturierung I: Eine theoriegeleitete Einführung
    5. November 2003: Aktiv-Workshop: “Montessori-geleitete Wissensstrukturierung”
  • Praxisworkshops
    04.05.2006 Der Dialog: miteinander denken, miteinander lernen
    19.01.2007 Der Dialog — miteinander denken, miteinander lernen
    13.04.2007 Praxis-Workshop Das World Café: Kollektive Lernprozesse durch Gespräche in Gang setzen
  • Kolloquien
    – Innovations- und Wissensmanagement, 29. Mai 2008
    – Ein praxiserprobtes Vorgehensmodell der Lernprogrammentwicklung, 26. Mai 2004
    – E-Learning, 26.05.2004
  • Arbeitsgruppe “Grundlagen Wissensmanagement”
    – Werte-orientierte Arbeit, 16. Dezember 2009
    – Interdisziplinäres Dialog-Seminar (World-Café ) & Vortrag: Fehler-Kultur, 19-20 Oktober 2007
  • Workshop “Organizational Learning @ Work”, 22. Juni 2005 (zusammen mit SoL Austria)
    – Sep 2002 (3. Kolloquium): “Erfolgsfaktor Wissensmanagement” – Präsentation des neuen Aufbaustudiums “Angewandtes Wissensmanagement”

Veranstaltungen

  • Informationsveranstaltungen “Angewandtes Wissensmanagement – MBA Aufbaustudium JKU” (beim Berufsförderungsinstitut Oberösterreich, Linz)
    – Mär 2019: Methodeneinsatz in Wissensmanagement-Projekten
    – Mär 2018: Projekt-basiertes Lernen in institutionellen Strukturen – Chance oder Widerspruch?
  • Apr 2001: Konstituierung des Zentrums für Wissensmanagement

Arbeitsgruppen

  • 2005-aktuell: Grundlagengruppe (GG): Grundlagen des Wissensmanagements
  • 2016-aktuell: Individualisiertes Lernen
  • 2001/02: Geschäftsprozessmodellierung und -management; Technik und humanzentriertes Wissensmanagement
  • 2003/04: Motivation im Wissensmanagement; Nutzen von Wissensmanagement; Wissensrepräsentation und -transfer; Wissenschaftstheoretische Auseinandersetzung mit Wissensmanagement als fächerübergreifendem Thema
  • 2004/05: Motivation für Wissenstransfer; Methodenunterstützung durch WM-Techniken bei Selbst- und Gruppenorganisation; Verbesserung des Wissenstransfers; Wissensexplikation im Wissensmanagement; Nutzen von Wissensmanagement; Management von Organisationalen Veränderungen
  • 3/2005 – 9/2005 Motivation; Instruktionsorientierter Wissenstransfer; Vermarktung des Zentrums für Wissensmanagement; Wissensmanagement und Ökonomie
  • 2005/06: Motivation; Instruktionsorientierter Wissenstransfer; Lehrmethoden für WM, OL, OE; SSD – Szenarios, Storytelling, Dialog; Community Management
  • 2010: WM-ERP; SSD – Szenarios, Storytelling, Dialog

Konferenzen

  • 14. SoL Austria Symposium, 21. Februar 2014, Johannes Kepler Universität Linz, Linz, Österreich
    Symposium Thema: Etablierung Kommunikations- und Werteorientierter Organisationsentwicklung
  • IFIP International Working Conference on Knowledge Management in Electronic Government (KMGov)** 5)

Sozial- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät > Institut für Pädagogik und Psychologie > Abteilung für Pädagogik und pädagogische Psychologie

Veranstaltungen

  • Wissens-Werkstatt 6)
    – 2015: Wissen – Arbeit der Zukunft – Wissenssicherung
    – 2014: Wissenschaft schafft Pflege-Wissen. Beiträge wissenschaftlicher Forschung für das Praxiswissen und umgekehrt

Sozial- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät > Institut für Personal- und Organisationsentwicklung in Wirtschaft und Verwaltung > Kompetenzzentrum „Wissens- und Prozeßmanagement“ (CC WPM) * 7)

Communities

  • Arbeitsgruppen: OL – Organisationales Lernen (1995-1998); KnowMan – Knowledge Management (1998-2000), WMA – Messen der Wissensorientierung bzw. WM – Erfolgsmessung des Wissensmanagement (2000-2004)

Workshops

  • …zu den Themen organisationales Lernen und Wissensmanagement

Web Channels

Home » Providers

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *