Bundesverband Wissensbilanzierung (BVWB)

No warranty for correctness & completeness!
This site will be updated with no ads and linked to its KMedu opportunities
as soon as the provider subscribes to this service!
(sample pages: training, university, community, conference)

Monthly Featured

Featured Provider
Bundesverband Wissensbilanzierung (BVWB)Custom logo

The Bundesverband Wissensbilanzierung (BVWB; English: Federal Association of Knowledge Accounting), successor of the Arbeitskreises Wissensbilanz (AK-WB or AK Wissensbilanz; English: Working Group Intellectual Capital Statement), offers the following Knowledge Management education and training opportunities:

Communities

  • Wissensbilanz-Moderatorennetzwerk
  • Kranichstein Gruppe – Internationale Wissensbilanz-Expertengruppe*
    (Wissensbilanz project group, together with international and national experts)

Zertifizierunng

Ausbildung zum geprüften Wissensbilanz-Moderator (Stufe 1-3)2)

  • Stufe 1: Theoriephase: Wissensbilanz–Intensivseminar für ModeratorInnen (2 Tage; Zertifikatskurs)
  • Stufe 2: Praxisphase: Selbstständige Wissensbilanzierung & Begutachtung einer Wissensbilanz
  • Stufe 3: Abschlußphase: Theorie-Vertiefungsseminar (1 Tag oder Selbststudium), Abschlußseminar (2 Tage) und Prüfung (schriftlich und mündlich)

Seminare

  • Wissensbilanz Intensivseminar (2 Tage; Zertifikatskurs)
  • Wissensbilanz-Einführungsseminar für Manager (und Führungskräfte) (1 Tag)**
  • Strategisches und operatives Wissensmanagement (1 Tag)**
  • Wissensbilanz – Das Management des Intellektuellen Kapitals im Unternehmen (3 Tage)**
    (Veranstalter: Controller Akademie Seminar; Referent: Intangible Assets Consulting)

Inhouse-Seminare

  • Wissensbilanz-Werkstatt (2 Tage)

Anwenderschulungen

  • Wissensbilanz (1 Tag)**
  • Wissensbilanz-Toolbox (1 Tag)**

Veranstaltungen

„Wissensbilanz – Made in Germany“ -Moderator*innen-Treff (jährlich, seit 2006?)

    Geplant! April oder Mai 2021 (online, Neu: 2021)

    Mai 2011: Moderatorentreffen @ Wissensbilanz-Kongress (Gastgeber: Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik, Berlin)
    Apr 2011: Moderatorentreffen (Gastgeber: Arbeitsgemeinschaft für wirtschaftliche Verwaltung, Eschborn)
    Mai 2010: Moderatorentreffen (Gastgeber: Arbeitsgemeinschaft für wirtschaftliche Verwaltung, Eschborn)

    Jan 2008: Moderatorentreffen @ LEARNTEC (Gastgeber: Industrie- und Handelskammer Karlsruhe)

    Nov 2006: Moderatorentreffen

BVWB Mitgliedervollversammlung (MVV)

  • Sep 2020: BVWB MVV
  • Sep 2016: BVWB MVV
  • Sep 2015: BVWB MVV (mit Verleihung des Preises für die “Beste Abschlussarbeit zum Thema Wissensbilanzierung”)
  • Sep 2014: BVWB MVV
  • Mai 2012: Gründungsveranstaltung @ Fraunhofer IPK

Informationsveranstaltungsreihe: Wissensbilanz-Roadshow3)

    Nov 2017: Teilveranstaltung bei “Die Übergangsfrist zur ISO 9001:2015 endet bald – Lücken schließen”, Lübeck
    (Mitveranstalter: IHK Schleswig Holstein)

    Sep 2017: Innovationskraft und Zusammenarbeit über die Wissensbilanz stärken, Stade
    (Mitveranstalter: Wirtschaftsförderung Landkreis Stade, Wissensbilanz-Nord)
    Wettbewerbsvorteile nutzen: Innovationskraft stärken und gezielte Mitarbeiterentwicklung mit der Wissensbilanz
    Mit der Wissensbilanz gleichzeitig das Team, die Zusammenarbeit und das Qualitätsmanagement ausbauen

    Jun 2017: Fachkräfte binden und finden – Praxisgerechte Lösungen, Rosenheim
    (Mitveranstalter: IHK München und Oberbayern)
    Wissen als Innovationsmotor
    Mensch und Wissen in der Praxis: Integrieren – Führen – Entlohnen
    Praxisbeispiel – Wissensbilanz Chirotherapie und Kieser Training Rosenheim
    Fachkräftesicherung in einer zunehmend digitalen Arbeitswelt

    Okt 2016: „Wenn Ihr Unternehmen wüsste, was es alles weiß…“ (Wissenstransfer und Wissensmanagement als Wettbewerbsvorteil in KMU) , Bremen
    (Mitveranstalter: Wissensbilanz Deutschland, IHK Bremen/Bremerhaven, Handelskammer Bremen)
    Nutzen der Wissensbilanz als Instrument der Unternehmensentwicklung, des Wissenstransfers und des Wissensmanagements
    DATALOG Logistik-Service GmbH> Wettbewerbsvorteile nutzen: Strategie-, Unternehmens- und Mitarbeiterentwicklung mit der Wissensbilanz
    Vermessungs- und Sachverständigenbüro Ehrhorn, Achim> Mit der Wissensbilanz das Qualitätsmanagement und die die Qualitätsführerschaft ausbauen
    Wissensbilany im Dialog

    Feb 2015: Wissensbilanz-Roadshow, Hannover
    (Mitveranstalter: Wissensbilanz-Nord, Wirtschaftsförderung Hannover, GfWM, DGQ)

    Dez 2014: Wissensbilanz – Menschen. Strukturen. Erfolge, Waldshut-Tiengen
    (Mitveranstalter: Bundesverband mittelständische Wirtschaft – Geschäftsstelle Lörrach/Freiburg, Wirschaftsregion Südwest, Wissen in Form)

    Nov 2014: „Wenn Ihr Unternehmen wüsste, was es alles weiß…“ (Wissenstransfer und Wissensmanagement als Wettbewerbsvorteil in KMU), Osterholz-Scharmbeck
    (Mitveranstalter: OHZ Power (Initiative der Wirtschaftsförderung des Landkreises Osterholz und der kreiseigene ProArbeit kAöR), Wissensbilanz Nord)

    Nov 2014: „Wenn Ihr Unternehmen wüsste, was es alles weiß…“ (Wissenstransfer und Wissensmanagement als Wettbewerbsvorteil in KMU), Bremen
    (Mitveranstalter: Handelskammer Bremen, Wissensbilanz Nord)

    Jan 2014: Wissen = Erfolg, Stuttgart
    (Mitveranstalter: Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Deutschen Wirtschaft Baden-Württemberg, Gesellschaft für Wissensmanagement)
    Mit Wikis Wissen im Unternehmen und im Netzwerk managen
    Wie Wissenstransfer zwischen KMU gelingt: Beispiele aus dem SIA-Netzwerk
    Anwendungsbeispiele aus der täglichen Praxis. Was macht Existenzgründer erfolgreich!
    Wie wirkt Wissen? Beispiele von Netzwerken bis zu Konzernen
    Wissen – Entscheidungen – Emotionen: Eine neurowissenschaftliche Perspektive

    Jun 2013: Immaterielle Werte in der Unternehmenskommunikation, Nürnberg
    (Mitveranstalter: Arbeitsgemeinschaft für wirtschaftliche Verwaltung, DATEV, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Technische Universität Claustal)
    Immaterielle Werte in der Unternehmenskommunikation: Wissensbilanz als Element der Lageberichterstattung – Konzept und Umsetzung in der Unternehmenspraxis
    Tourismus- und Veranstaltungsservice, Stadt Kempten: Die Wissensbilanz als analytische Grundlage der Lageberichterstattung
    Rödl & Partner Wirtschaftsprüfungsgesellschaft: Grundsätze der Lageberichtsprüfung bei den immateriellen Werten und der Wissensbilanz
    Podiumsdiskussion

    Jun 2013: Immaterielle Werte in der Unternehmenskommunikation, Kassel
    (Mitveranstalter: Arbeitsgemeinschaft für wirtschaftliche Verwaltung, Evangelische Kreditgenossenschaft, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Technische Universität Claustal)
    Immaterielle Werte in der Unternehmenskommunikation: Wissensbilanz als Element der Lageberichterstattung – Methode, Vorgehensweise und Nutzen
    Evangelische Kreditgenossenschaft: Die Wissensbilanz als analytische Grundlage der Lageberichterstattung
    amironTreuhand Steuerberatungsgesellschaf: Grundsätze der Lageberichtsprüfung bei den immateriellen Werten und der Wissensbilanz
    Podiumsdiskussion

    Mai 2010: „Wissensbilanz – Made in Germany“ goes Euskirchen
    (Mitveranstalter: Bildungsinstitut der Rheinischen Wirtschaft, Wirtschafstförderungsgesellschaft Euskirchen)
    Die Wissensbilanz als pragmatisches Instrument der Unternehmensentwicklung – Nutzen, Vorgehen und Präsentation der WissensbilanzToolbox
    Praxisbeispiel: GÜRTNER Apparatebau OHG, Endingen: Einsatz der Wissensbilanz als strategisches Steuerungsinstrument
    Praxisbeispiel: VR Bank Südpfalz eG, Landau: Einsatz der Wissensbilanz als fundierte Entscheidungsgrundlage
    Wissensbilanz im Dialog: Nachfragen an die Praktiker
    Tipps und Angebote rund um die Wissensbilanzierung

    Jan 2008: „Wissensbilanz – Made in Germany“ goes Learntec!, Karlsruhe
    (LEARNTEC Kongress, Mitveranstalter: IHK Karlsruhe)
    Ergebnisse der Pilotphase „Wissensbilanz – Made in Germany“
    Die Wissensbilanz -Toolbox als Management-Instrument
    Praxisbeispiele:
    Trio hair & company, Hannover – Einsatz der Wissensbilanz aus Sicht eines Haarstylisten und im Handwerk
    reinisch AG, Karlsruhe – Intellectual Capital development. Vom Assessment zur Entwicklung
    Karlsruher Sport-Club, Karlsruhe – Nutzen der Wissensbilanz am Beispiel eines Profi-Fußballvereins
    Fischer Werkzeugtechnik GmbH & Co.KG, Endingen – Einsatz der Wissensbilanz als fundierte Entscheidungsgrundlage
    Abschlussdiskussion im Forum und Ausblick

    Sep 2005: Auftaktveranstaltung – “Wissensbilanz – Made in Germany” Wissen als Chance für den Mittelstand
    (Mitveranstalter: Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft Rheinland-Pfalz)
    Eröffnungsreden
    Einführung in die Methode Wissensbilanz
    Die Wissensbilanz der VR Bank
    Wissensbilanz von Blumenbecker Automatisierungstechnik

BVWB – Infoveranstaltungen

    Jul 2017: BVWB-Infoveranstaltung (Mitveranstalter: Fraunhofer IPK)
    Jan 2017: Umstellung auf die neue ISO 9001:2015

    Nov 2015: Wissensbilanz-Infoveranstaltung (Mitveranstalter: Wissen in Form)

    Jul 2013: Wissensbilanz-Toolbox 2.0 und Wissensbilanz-Leitfaden 2.0, Berlin
    Jun 2013: Wissensbilanz-Toolbox 2.0 und Wissensbilanz-Leitfaden 2.0, Stuttgart
    Jun 2013: Immaterielle Werte in der Unternehmenskommunikation, Nürnberg (Mitveranstalter: Arbeitsgemeinschaft für wirtschaftliche Verwaltung, TU Clausthal)
    Jun 2013: Immaterielle Werte in der Unternehmenskommunikation, Kassel (Mitveranstalter: Arbeitsgemeinschaft für wirtschaftliche Verwaltung, TU Clausthal)

Weitere Veranstaltungen

    Nov 2018: “Best Practice for Excellence” bei Ehrhorn Vermessung (Veranstaltungsreihe der Initiative Ludwig-Erhard Preis)

    Jun 2017: Wissensmanagement und QM – die Wissensbilanz als nützlicher Werkzeugkasten (Webinar der Deutschen Gesellschaft für Qualität)
    Status von Wissensmanagement in der Organisation
    Wissensbilanz – „Made in Germany“ als strategisches Instrument zum systematischen Management von Wissen und Kompetenzen

    Mär 2008: Wissensbilanz im Gesundheitswesen (Fachforum von bwcon – baden-württemberg connected); Wissensbilanz @ GfWM-Forum auf der CeBIT

Webinare

    Sep 2014: Qualitätssicherung bei der Wissensbilanzierung durch Audit und Zertifizierung
    Apr 2014: Wissensbilanzen erfolgreich vermarkten

    Jul 2013: Preview Wissensbilanz Toolbox 2.0 (2 Termine)
    Jun 2013: Preview Wissensbilanz Toolbox 2.0 (5 Termine)
    Mär 2013: Preview Wissensbilanz Toolbox 2.0 (3 Termine)

Awards

  • Wettbewerb „Beste Abschlussarbeit zum Thema Wissensbilanzierung“
    • 2017: Nicht vergeben?
    • 2016: Nicht vergeben?
    • 2015 (10 Bewerbungen)
        1. Preis: Karin List: Wissensbilanz als Strategieinstrument im Handwerk (Masterarbeit, FH Burgenland)
        2. Preis: Achilles Brecht: Entwicklung und Anwendung einer alternativen Vorgehensweise zur Wissensbilanzierung (Masterarbeit, Technische Universität Berlin)

Konferenzen

  • Standortvorteil Wissen – wie deutsche Unternehmen ihr intellektuelles Kapital strategisch nutzen (Wissensbilanz-Kongress), 19.-20. Mai 2011, Berlin, Deutschland
    (Veranstalter: Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik, Competence Center Wissensmanagement; Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi))

      Workshops/Themensessions: (20 Mai)

      SESSION: Best-Practice-Lösungen
      Wissensbilanzen in Bibliotheken
      Strategieentwicklung mit Wissensbilanz
      Zukunftsfähigkeit durch die Wissensbilanz sichern
      Wissensbilanz als Chance für soziale Unternehmen

      SESSION: Austausch zwischen Netzwerken und Multiplikatoren
      Wissensbilanzen und Wissensmanagement in der Praxis am Beispiel der beo GmbH
      Intellektuelles Kapital als Steuerungsansatz für den Aufbau eines betrieblichen Wissensmanagements
      Wissensbilanzen erfolgreich vermarkten
      Strategisches und operatives Wissensmanagement in der Praxis

      SESSION: Politik und Wissenschaft im Dialog
      Wissensmanagement in Klein- und Kleinstbetrieben
      Regionale Wissensbilanz am Beispiel Kreis Ortenau
      Wissensbilanz und Lageberichterstattung
      Bedeutung der Wissensbilanz in der Finanzmarktkommunikation am Beispiel der EnBW

      Konferenz: (19 Mai)

      Impulsvorträge und Podiumsdiskussion:
      Impuls: Standortvorteil Wissen
      Impuls: Studie Wettbewerbsfaktor Wissensmanagement
      Podium: Wissensstandort Deutschland

      Vorträge:
      Strategischer Wandel im VW Service mit Wissensbilanz
      Wissen in den Köpfen strategisch nutzen
      Wissensbilanz und andere Managementinstrumente
      Wissensbilanz in Netzwerken
      Zusammenfassung/Ausblick

      Wissensmarkt

      Assoziierte Veranstaltungen: (18 Sep)
      „Wissensbilanz – Made in Germany“: Moderatorentreffen

  • Internationale Konferenz “Wissensbilanz – Made in Germany”, 20.-21. September 2004, Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, Berlin, Deutschland
    (Veranstalter: Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit)

      Post-Konferenzworkshops: (21 Sep)
      Die Wissensbilanz zur Organisationsbewertung, Basel II und Rating
      Die Wissensbilanz als strategisches Steuerungsinstrument
      Die Wissensbilanz – ein Instrument zum Wissensmanagement

      Präsentationen: (20 Sep)
      Eröffnung: Mittelstand im Wissenswettbewerb
      Wissensbilanz: an der Spitze, in der Breite, bei den Schwachen
      Einführung in die Wissensbilanz
      Wissensbilanzen im Mittelstand – Erfahrungen aus Anwendersicht:
      – B+M Blumenbecker GmbH
      – Schüber von der XCC AG
      – VR Bank Südpfalz eG
      – KGM GmbH
      Schlusswort

      Posiumsdiskussionen: (20 Sep)
      Wissensbilanz – made in Germany: Chancen für den deutschen Mittelstand

Workshops

Projekt-Workshops

  • Nov 2008: InCaS Open Multiplier Conference – How can European SMEs turn know-how into value? InCaS – The Intellectual Capital Statement, Brussles
    (Veranstalter: InCaS Consortium)

      Innovation in small and medium-sized European companies
      Presentation of the InCaS project
      “Know how to value”: How European companies profit from InCaS
      Experiences of European SMEs with InCaS: Challenges and benefits for innovation and value management
      Core SMEs from France, Germany, Poland, Slovenia and Spain report about their hands-on experiences with InCaS
      InCaS – knowledge management as a tool for SMEs in a global economy
Prof. Leif Edvinsson, the world’s leading expert on Intellectual Capital (to be confirmed)
      InCaS in practice: how to benefit? (Parallel panel sessions with experts and Q&A with participants (Optional)
      – Benefits for entrepreneurs
      – Benefits for financial institutions
      – Benefits for other stakeholders

  • Mär 2006: (GEPLANT) Experten-Konferenz – Praktiker/Anwender-Workshop “Wissensbilanz – Made in Germany”
  • Sep 2005: Experten-Konferenz – Praktiker/Anwender-Workshop “Wissensbilanz – Made in Germany”
  • Apr 2005: Multiplikatoren-Konferenz “Wissensbilanz – Made in Germany” Phase II:” “Vom Pilotprojekt zur Wissensbilanz-Bewegung”
    (Mitveranstalter: Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit)
  • Mai 2004: Internationale Wissensbilanz Experten-Konferenz
    (Veranstalter: Kranichstein Gruppe)

      Introduction to ”Wissensbilanz – made in Germany”
      Presentation of the method used
      Preliminary results
      Lessons Learned so far
      Comments and evaluation of the method used
      Outcast to a German IC-Guideline 1.0 (working document)

Web Channels

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *